Menu
Menü
X

Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021

EGKK

Die Wahlbeteiligung war etwas geringer als 2015. Von den 5.071 Wahlberechtigten haben insgesamt 760 gewählt, davon 433 Briefwähler*innen.
Die Wahlbeteiligung lag bei 11% in Groß-Karben und Klein-Karben, 19% in Rendel, 21% in Okarben und 26% in Burg-Gräfenrode.

Die Amtszeit des neuen Kirchenvorstands beginnt am 1. September 2021.

Die offizielle Einführung wird in einem zentralen Gottesdienst am 5. September erfolgen. In diesem Gottesdienst werden auch die "alten" Kirchenvorsteher*innen verabschiedet.

Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021

Alle sechs Jahre wählen die Gemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ihre Vorstände.

Als nächsten Termin hat die Kirchenleitung der EKHN dafür den 13. Juni 2021 festgelegt. Nach sechs Jahren wird die Amtszeit der jetzigen Kirchenvorstände im Herbst 2021 zu Ende gehen. Kirchenvorstandswahlen bedeuten für die Verantwortlichen in den Kirchengemeinden immer einen großen Einschnitt - alle sechs Jahre beginnen in der EKHN damit jeweils neue Legislaturperioden auf allen Entscheidungsebenen: auf den Ebenen der Gemeinden, der Dekanate, der Gesamtkirche. Die Wahlen bringen immer eine Menge an Entscheidungen, Vorbereitungen und Organisationsaufwand mit sich.  

Endgültiger Wahlvorschlag

In seiner Sitzung vom 10. Februar hat der Kirchenvorstand der ev. Gesamtkirchengemeinde Karben 19 Frauen und Männer als Kandidatinnen und Kandidaten für das neue Leitungsgremium beschlossen. Wenn sie am 13. Juni gewählt werden, vertreten sie über 5.000 Protestant*innen in Karben.
Ab September werden sie geistlich, finanziell und in anderen Belangen die Gesamtkirchengemeinde leiten und die Arbeit in den einzelnen Stadtteilen fördern. Auch wenn die Kandidat*innen in den einzelnen Bezirken gewählt werden, haben sie mit ihrem Ehrenamt die Gesamtgemeinde im Blick. 

Der neue Kirchenvorstand wird 13 Kirchenvorsteher*innen umfassen, die sich wie folgt auf die Wahlbezirke verteilen:

  • Burg-Gräfenrode = 2 Plätze
  • Groß-Karben/Kloppenheim = 3 Plätze
  • Klein-Karben St. Michaelis = 3 Plätze
  • Okarben = 3 Plätze
  • Rendel = 2 Plätze

Hier geht's zum Wahlvorschlag

Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021

Kurzer Überblick über den weiteren zeitlichen Ablauf der KV-Wahlen

  •  17. Januar 2021: Gemeindeversammlung zur Vorstellung und Ergänzung des vorläufigen Wahlvorschlags 
  • 14. Februar 2021: Bekanntgabe des ergänzten Wahlvorschlags
  • Anfang Mai 2021: Versand der Wahlbenachrichtigungskarten durch die EKHN
  • Ende der Frist für Anträge auf Briefwahl: 13.06.21 bis 12:00 Uhr
  • Sonntag, 13. Juni 2021: Tag der Kirchenvorstandswahl
    Wahllokale sind:
    BG: Oberburg
    GK: Gemeindehaus
    KK: Gemeindehaus
    OK: Gemeindezentrum
    RE: Gemeindehaus
    Die Wahlbüros sind jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
  • Die Amtszeit des neuen Kirchenvorstands beginnt am 1. September 2021.

 

Informationen rund um den Wahlmodus

  •  Die Gesamtkirchengemeinde ist gemäß Satzung verpflichtet eine Bezirkswahl durchzuführen, d.h. die (wahlberechtigten) Gemeindemitglieder wählen die Vertreter, die aus ihrer Ortsgemeinde in den Gesamtkirchenvorstand entsandt werden.
  • Die Anzahl der Kandidaten muss um mehr als 25% (+ zusätzlich 1 Person) höher sein als die Zahl der zu wählenden Kirchenvorsteher (Beispiel: Für 17 Plätze werden 23 Kandidaten benötigt).
  • Der Kirchenvorstand legt bis zum 14. Februar die Anzahl der Plätze im neu zu wählenden Kirchenvorstand fest sowie die „Verteilung“ auf die Ortsgemeinden. Derzeit sind im Kirchenvorstand 17 gewählte Mitglieder (3 x Burg-Gräfenrode, 4 x Groß-Karben/Kloppenheim, 4 x Klein-Karben, 3 x Okarben, 3 x Rendel) plus die 4 Pfarrpersonen. 

 

Pressemitteilung zur Gemeindeversammlung am 17. Januar 2021

Vorläufiger Wahlvorschlag zur Gemeindeversammlung (Stand 30.12.2020)

top